Kinesiologie Franziska Ellenbroek Tägerwilen

Erfahrener Kinesiologe gesucht?

Die Suche nach einem erfahrenen Kinesiologen kann sich schwieriger gestalten, als man denkt. Hauptsächlich liegt dies daran, dass es noch immer relativ wenige Personen gibt, die über anerkannte Qualifikationen in diesem noch jungen Bereich der Alternativmedizin verfügen. Zwar gibt es viele Menschen, die sich für das Thema Kinesiologie interessieren – ein interessierter Laie ist aber noch lange kein guter Kinesiologe.


Wenn Sie mit jemandem zusammenarbeiten möchten, der sich in seinem Fachgebiet auskennt, ist die Praxis „Wandelkraft“ in Tägerwilen eine hervorragende Adresse. Hier erhalten Sie eine Therapie, die auf eine nachhaltige Besserung Ihres Gesundheitszustands abzielt und auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Erfahrung ist eben auch in der Alternativmedizin ein wichtiger Faktor – nirgendwo wird dies so deutlich wie bei der Wahl eines Kinesiologen.

Was genau macht ein Kinesiologe?

Der Begriff „Kinesiologie“ bedeutet so viel wie „Lehre von der Bewegung“. Gemeint sind damit in erster Linie die Bewegungsabläufe im Körper des Patienten sowie die Bewegung der körpereigenen Energie (Qi bzw. Chi). Wenn die Energie nicht ungehindert durch den Körper fliessen kann, sind Krankheiten unterschiedlicher Ausprägung die Folge. Bei einer kinesiologischen Behandlung werden derartige Blockaden ausbalanciert, sodass die Lebensenergie wieder frei im Körper zirkulieren kann und alle Systeme mit der benötigten Energie versorgt werden.

Was hat es mit dem Muskeltest auf sich?

Niemand weiss besser als der eigene Körper, welche Unterstützung zur Heilung akuter oder chronischer Beschwerden benötigt wird. Das aussagekräftigste Kommunikationsinstrument, das dem Therapeuten zur Verfügung steht, ist der Muskelapparat. Aus diesem Grund verwendet der Kinesiologe einen Muskeltest, um mit dem Körper zu „sprechen“. Viele Therapeuten konzentrieren sich dabei auf den Oberarmmuskel, theoretisch kann aber jeder Muskel gewählt werden. Getestet wird immer die Reaktion auf einen Reiz. Dies kann beispielsweise sein:

  • Ein Gedanke
  • Ein Bild
  • Berührung einer Körperstelle
  • Musik

Ein Muskel kann entweder „stark“ oder „schwach“ sein. Während ein starker Muskel dem auf ihn ausgeübten Druck standhält, gibt ein schwacher Muskel nach. Gleichwohl bedeutet ein starker Muskel nicht automatisch ein „Ja“: Wie die Reaktion des Muskels zu interpretieren ist, hängt in hohem Masse von der Fragestellung ab.

Wo liegen die Grenzen der Kinesiologie?

Kein seriöser Kinesiologe kann von sich behaupten, dass seine Therapiemethoden bei allen Patienten Wirkung zeigen. Anders formuliert: Auch die Kinesiologie hat Grenzen. Wenn jemand beispielsweise – aus welchen Gründen auch immer – partout nicht gesund werden will, kann auch der beste Kinesiologe keine Besserung erreichen. In anderen Fällen sind Heilungshemmnisse vorhanden, die zuerst aufgespürt und anschliessend aufgelöst werden müssen. Dies kann entweder durch den Kinesiologen oder durch einen Heilpraktiker geschehen. Ohne die Mithilfe des Patienten geht es aber dennoch nicht – dies sollte man bedenken, wenn man Kontakt zu einer Kinesiologie-Praxis aufnimmt.

Franziska Ellenbroek Komplementärmedizin

„Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.“ Charles Dickens

Impressum