Kinesiologie Franziska Ellenbroek Tägerwilen


Kinesiologie für Kinder: Was bringt sie wirklich?

Das Thema „Kinesiologie für Kinder“ hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Kein Wunder: Immer mehr Eltern haben das Gefühl, dass Ihr Nachwuchs von Problemen geplagt wird, die sich mithilfe der Schulmedizin nicht oder nur sehr eingeschränkt beseitigen lassen. Die Kinesiologie kann einen wichtigen Beitrag zur energetischen Gesundung von Kindern leisten – auch wenn dies von Seiten der etablierten Medizin bestritten wird.

Effektive Beseitigung von Blockaden

Viele Leute sind der Ansicht, dass nur Erwachsene unter Blockaden des Energieflusses leiden. Weit gefehlt: Auch in jungen Jahren können sich Blockaden zeigen, die die Entwicklung Ihres Kindes in vielfältiger Weise beeinträchtigen können. Folgende Auffälligkeiten können darauf hinweisen, dass es an der Zeit ist, einen Spezialisten auf dem Gebiet der Kinesiologie für Kinder aufzusuchen:

  • übermässige Sensibilität
  • mangelnde Konzentrationsfähigkeit
  • Wutausbrüche und Aggressivität in Alltagssituationen
  • überzogener Perfektionismus
  • depressive Verstimmungen
  • permanentes „sich benachteiligt-Fühlen“

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind sich zunehmend von seiner Umwelt isoliert und keinen Gefallen an den üblichen Freizeitaktivitäten findet, kann es ebenfalls angebracht sein, eine Praxis zu kontaktieren, die sich im Bereich der Kinesiologie für Kinder auskennt. Erfahrene Therapeuten können innerhalb kurzer Zeit herausfinden, wo der Schuh drückt und entsprechende Gegenmassnahmen einleiten. Fast immer ist nach der Therapie eine deutliche Besserung des Wohlbefindens feststellbar.

Familiären Machtkämpfen ein Ende setzen

Kaum etwas belastet das Familienleben so sehr wie Machtkämpfe zwischen Eltern und Kindern. Zugegeben: Es gibt fast keinen Jugendlichen, bei dem die Pubertät vollkommen geräuschlos über die Bühne geht. Kleinere Streitigkeiten, etwa über die Ausgehzeiten oder die Wahl der Freunde, gehören zum Heranwachsen dazu wie das Bekämpfen von Pickeln oder der erstmalige Kontakt mit Alkohol. Wenn solche familieninternen Machtkämpfe aber dazu führen, dass die schulischen Leistungen in den Keller rutschen und Ihr Kind sich nur noch zu den Essenszeiten blicken lässt, ist es angebracht, das Heft des Handelns wieder in die Hand zu nehmen.

Aus Sicht der Kinesiologie sind solche Verhaltensweisen nichts anderes als Symptome dafür, dass Ihr Kind unter Blockaden leidet. Da die wenigsten Kinder und Jugendlichen in der Lage sind, sich selbst zu helfen, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Praxis aufzusuchen, die auf die Kinesiologie für Kinder spezialisiert ist. Die Erfahrung zeigt, dass ein einfühlsamer Therapeut als Gesprächspartner häufig eher akzeptiert wird als man selbst. Wenn die Energieblockaden erst einmal beseitigt sind, fühlt Ihr Kind sich besser und hat weniger Probleme, die schulischen Anforderungen zu erfüllen. Selbst wenn es Ihnen in erster Linie um die Wiederherstellung des Familienfriedens und nicht um die Anhebung der schulischen Zensuren geht, ist es doch schön zu sehen, wenn Ihr Kind sich auf einmal wieder konzentrieren kann.

Franziska Ellenbroek Komplementärmedizin

„Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.“ Charles Dickens

Impressum